Deutschlands nachhaltigste Städte bekommen den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Die Gewinner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für Städte und Gemeinden 2013 stehen fest: Augsburg, Pirmasens und Pfaffenhofen an der Ilm erhielten am vergangenen Donnerstag in Düsseldorf ihre Auszeichnungen

Als Deutschlands nachhaltigste Großstadt wurde Augsburg für ihren seit Jahren erfolgreich umgesetzten und integrierten Nachhaltigkeitsprozess ausgezeichnet. Unter den Städten mittlerer Größe hatte Pirmasens die Nase vorn – hier überzeugte das innovative Krisenmanagement, das sich durch eine starke nachhaltige Komponente und die Konzentration aufs Wesentliche auszeichnet. Bei den Kleinstädten und Gemeinden fällte die 16-köpfige Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises unter dem Vorsitz von Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, eine Entscheidung zugunsten von Pfaffenhofen an der Ilm. Die bayerische Stadt praktiziert mit innovativen und umfangreichen Maßnahmen gemeinsam mit der Bürgerschaft eine nachhaltige Stadtentwicklung. Im Themenfeld Governance und Verwaltung konnte der Oberbürgermeister von Mannheim eine Auszeichnung entgegennehmen.
Die Gemeinde Saerbeck bei Münster war am Ende Sieger im Themenfeld Klima und Ressourcen. Das Projekt „InnovationCity Ruhr" in Bottrop erhielt einen Sonderpreis.
 
www.nachhaltigkeitspreis.de/