Projektbeschreibung

Die Zukunft von Städten und Regionen

Städte und urbane Regionen sind die wesentlichen Zentren unserer heutigen Zeit. Sie nehmen bei der Gestaltung zukünftiger Lebensräume sowie der Entwicklung von Umwelt und Klima eine Schlüsselfunktion ein. Der Trend zur Urbanisierung hält schon seit Jahrzehnten unvermindert an. Bereits seit 2008 leben weltweit mehr Menschen in Städten als auf dem Land – und die urbanen Zentren wachsen mit rasanter Geschwindigkeit weiter. Bis zum Jahr 2030 werden von den dann voraussichtlich 9 Milliarden Menschen ca. 70 Prozent in immer größer und komplexer werdenden städtischen Systemen leben.

Warum braucht es eine intelligente Stadt?

Städte sind schon heute Verursacher von rund 70 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen und Hauptverursacher von Luft- und Wasser- und Umweltbelastung. Gleichzeitig sind Städte durch den Klimawandel spezifischen Risiken ausgesetzt, die – angesichts starker Urbanisierung und der Tatsache, dass schon heute mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten lebt – für einen großen und noch wachsenden Teil der Weltbevölkerung außerordentlich relevant sind.

Ein integrativer Ansatz

Die Besonderheit dieses Reports liegt darin, dass neben den vier Handlungsfeldern Energie, Mobilität, Planung und Verwaltung sowie Wirtschaft, die drei Querschnittsthemen Informations- und Kommunikationstechnologien, Bürgerbeteiligung und Finanzierung einbezogen wurden.